An dieser Stellen möchten wir Initiativen, Homepages oder Ideen vorstellen, die das Leben in diesen Zeit bestenfalls erleichtern, verbessern oder gar bereichern.

Bundesweite Hilfsangebote

Alle voran möchten wir auf die Webseite www.kein-kind-alleine-lassen.de verweisen. Hier finden Sie zahlreiche Informationen und Hilfsangebote, wenn Sie sich um eine kleine Person in Ihrem Umkreis sorgen. Für Kinder und Jugendlich gibt es Hilfe unter 0800 – 22 55 530 oder im Netz auf www.hilfetelefon-missbrauch.de oder beratung@hilfetelefon-missbrauch oder www.save-me-online.de oder auch beratung@save-me-online.

Lokale Hilfsangebote und Unterstützungen

Der Wismarer Verein „Das Boot e.V“ zur Förderung seelischer Gesundheit und Integration ist wieder für Sie da. Die Öffnungszeiten der Begegnungsstätte und alle weitere Informationen finden Sie unter: www.das-boot-wismar.de oder 0 38 41 – 200 123.

Selbstgenähte Schutzmasken erhalten Sie gegen einen kleinen Obulus (2,50 €) im Kunstverein KaSo e.V. in der ABC-Straße 17. Der Verein öffnet wochentags ab 13.00 Uhr. Nähere Information dazu erhalten Sie unter www.kaso-wismar.de, per mail kaso-wismar@web.de oder auch telefonisch unter 0 38 41 – 22 79 06.

Auch im worawo in der Dankwartstraße 13 können Masken erworben werden. Hier gibt es auch eine Mundschutzaktion auf der Homepage des Ladens www.worawo.de.Anleitungen zum Selbernähen finden Sie ebenfalls dort.

Oder Sie fragen einfach in Ihrer nächstbesten Schneiderei nach. Derzeitig sind fast alle auf diesem Gebiet aktiv.

Das AWO Frauenhaus Wismar/NWM ist ebenfalls für Sie da unter 0 38 41 – 28 36 27 oder 0176 – 34 75 21 27.

In allen Wismarer Ämtern gibt es nach Terminvereinbarung wieder die Möglichkeit der individuellen Beratung. Öffnungszeiten und Erreichbarkeit der Wismarer Ämter finden Sie unter https://www.wismar.de

Im Öffentlichen Nahverkehr herrscht weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckungspflicht. Weiter gibt es keine Einschränkungen mehr.

Tipps & Angebote

Wir freuen uns über die Wiedereröffnung von einigen Wismarer Einrichtungen. Seit dem 11. Mai 2020 begrüßen das städtische Museum „Schabbellhaus“, das Phantechnikum und auch das Welterbehaus wieder Besucher*innen. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Besucherzahl begrenzt. Zudem gilt eine Maskenpflicht. Wir empfehlen einen Besuch. Zum einen unterstützen Sie damit den Erhalt dieser kulturellen Einrichtungen und zum anderen sorgt Kultur nicht nur für Abwechslung, sondern erweitert oft den eigenen Horizont. Und der Horizont war in Zeiten Coronas ohnehin schon viel zu lang zu eng.

Die Stadtbibliothek Wismar steht seinen Nutzer*innen ebenfalls wieder zur Verfügung. Auch hier gelten die gängigen Hygienevorschriften. Ein Besuch auf der Homepage ist lohneswert https://stadtbibliothek.wismar.de

Und auch Spaziergänge sorgen für den nötigen Ausgleich in der Corona-Krise. Mit einem Besuch im Tierpark unterstützen Sie zudem den Verein in seiner Arbeit. Aber auch der Bürgerpark lädt wieder zum Flanieren ein. Doch achten Sie dabei stets auf den allgemeingültigen Mindestabstand von 1,5 m, damit wir alle bald wieder die Normaliät erreichen, nach der wir uns sehnen.