An dieser Stellen möchten wir Initiativen, Homepages oder Ideen vorstellen, die das Leben in diesen Zeit bestenfalls erleichtern, verbessern oder gar bereichern.

Bundesweite Hilfsangebote

Alle voran möchten wir auf die Webseite www.kein-kind-alleine-lassen.de verweisen. Hier finden Sie zahlreiche Informationen und Hilfsangebote, wenn Sie sich um eine kleine Person in Ihrem Umkreis sorgen. Für Kinder und Jugendlich gibt es Hilfe unter 0800 – 22 55 530 oder im Netz auf www.hilfetelefon-missbrauch.de oder beratung@hilfetelefon-missbrauch oder www.save-me-online.de oder auch beratung@save-me-online.

Lokale Hilfsangebote und Unterstützungen

Wichtigster Punkt aktuell an dieser Stelle: Die Wismarer Tafel benötigt dringend personelle Unterstützung. Mittlerweile hat die Essensausgabe für Bedürftige wieder 2x in der Woche geöffnet (mittwochs und donnerstags von 11 bis 13 Uhr). Um noch an weiteren Tage die Wismarer Tafel öffnen zu können, bedarf es dringend Helfer*innen an der Ausgabestelle, die nicht zu den Risikogruppen zählen. Studenten, Abiturienten oder auch junge Mensche in Kurzarbeit können sich bei Interesse gern melden bei Detlef Lohne: 0 38 41 – 66 17 583 oder 0172 – 45 47 922.

Der Wismarer Verein „Das Boot e.V“ zur Förderung seelischer Gesundheit und Integration ist ebenfalls weiterhin telefonisch für Sie da. Information zur Erreichbarkeit finden Sie unter: www.das-boot-wismar.de oder 0 38 41 – 200 123.

Selbstgenähte Schutzmasken erhalten Sie gegen einen kleinen Obulus (2,50 €) im Kunstverein KaSo e.V. in der ABC-Straße 17. Der Verein öffnet wochentags ab 13.00 Uhr. Nähere Information dazu erhalten Sie unter www.kaso-wismar.de, per mail kaso-wismar@web.de oder auch telefonisch unter 0 38 41 – 22 79 06.

Auch im worawo in der Dankwartstraße 13 können Masken erworben werden. Hier gibt es auch eine Mundschutzaktion auf der Homepage des Ladens www.worawo.de.Anleitungen zum Selbernähen finden Sie ebenfalls dort.

Oder Sie fragen einfach in Ihrer nächstbesten Schneiderei nach. Derzeitig sind fast alle auf diesem Gebiet aktiv.

Das AWO Frauenhaus Wismar/NWM ist ebenfalls für Sie da unter 0 38 41 – 28 36 27 oder 0176 – 34 75 21 27.

Alle Informationen rundum Öffnungszeiten und Erreichbarkeit der Wismarer Ämter finden Sie unter https://www.wismar.de

Zudem gibt es eine Bürgerhotline: 0 38 41 – 30 40 3000

Das Job-Center bemüht sich auch in diesen Zeit um eine schnelle Klärung Ihrer Anliegen unter 0 38 41 414 – 0.

Der Nahbus informiert, dass ab dem 4. Mai 2020 Fahrscheine nun wieder auch im Bus erstanden werden können. Dennoch wird darum gebeten, Fahrscheine vorab online zu erwerben über www.nahbus-shop.de. Auch über ein Formular ist der Ticket-Erwerb möglich. Ein entsprechendes Formular finden Sie unter www.nahbus.de/tickets-tarife Der Einstieg ist ab dem 4. Mai 2020 ebenfalls wieder vorn beim Fahrer.

Tipps & Angebote

Natürlich möchte auch der TiL seinen Teil dazu beitragen, das etwas Abwechslung in unseren stark eingeschränkten Alltag kommt. Deswegen ist unser derzeitiges Motto: Türen zu – aber Fenster auf! Denn wenn der TiL auch weiterhin noch geschlossen bleiben wird, soll unsere große Fensterfront für etwas Abwechslung beim Spaziergang durch den Lindengarten sorgen. In Zusammenarbeit mit dem Schreibzirkel „LeseZeichen“ werden hier jede Woche neue Texte ausgehängt. Diese „Literarischen Einblicke“ sollen Hoffnung schenken und den Alltag etwas bereichern.

Wir freuen uns über die Wiedereröffnung von einigen Wismarer Einrichtungen. Seit dem 11. Mai 2020 begrüßen das städtische Museum „Schabbellhaus“, das Phantechnikum und auch das Welterbehaus wieder Besucher*innen. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Besucherzahl begrenzt. Zudem gilt eine Maskenpflicht. Wir empfehlen einen Besuch. Zum einen unterstützen Sie damit den Erhalt dieser kulturellen Einrichtungen und zum anderen sorgt Kultur nicht nur für Abwechslung, sondern erweitert oft den eigenen Horizont. Und der Horizont war in Zeiten Coronas ohnehin schon viel zu lang zu eng.

Das Filmbüro MV bietet derzeit kostenlose Webinare an. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie unter www.filmbuero-mv.de.

Zudem bietet das Senioren-Online-Café im Filmbüro, dass Kontakt auch in Zeit der Kontaktreduzierung möglich bleibt. Montag bis Freitag 10-16 Uhr; Telefon: 0 38 41 618 401 oder per E-Mail an: medienwerkstatt@filmbuero-mv.de

Die Stadtbibliothek Wismar, gerade wieder für wenig Publikumsverkehr geöffnet, hat sich eine Vielzahl von Aktionen einfallen lassen, u.a. anderem ist die Onleihe nach wie vor kostenlos. Ein Besuch auf der Homepage ist lohneswert https://stadtbibliothek.wismar.de/

Der Studentenclub Block 17 lädt wöchentlich zu Watch Parties ein. So können sich Interessierte freitags ab 19:00 Uhr zu einer Watch Party reinclicken, um ein wenig Clubfeeling in die eigenen vier Wände zu bringen. Mehr Informationen direkt auf dem Facebook-Kanal des Studentenclubs Block 17: https://www.facebook.com/StudentenclubBlock17/

Auch Andachten sind möglich in Zeiten Coronas. Diese sind unter den jeweiligen youtube-Kanälen der Gemeinden abrufbar:

St. Marien: https://www.dailymotion.com/dm_5a7888ae1e8b2bff11f8983d838b2ba0

Heiligen-Geist-Kirche Wismar: https://m.youtube.com/watch?v=ol_BlSA2rCk&feature=youtu.be

St. Nikolai: https://www.youtube.com/channel/UC74J_sgXkx6-6hD3KT-z8zw/featured

Und auch Spaziergänge sorgen für den nötigen Ausgleich in der Corona-Krise. Mit einem Besuch im Tierpark unterstützen Sie zudem den Verein in seiner Arbeit. Aber auch der Bürgerpark lädt wieder zum Flanieren ein. Doch achten Sie dabei stets auf den allgemeingültigen Mindestabstand von 1,5 m, damit wir alle bald wieder die Normaliät erreichen, nach der wir uns sehnen.